kostenlose Ersteinschätzung bundesweit

unverbindliche Anfrage stellen

Viel Geld sparen mit dem Widerrufsjoker!

Gerne teilen wir Ihnen in einer kurzen, telefonischen und für Sie kostenlosen Ersteinschätzung mit, wie die Erfolgsaussichten sind und ob Ihre Rechtsschutzversicherung die Kosten übernehmen wird.

Ihre Ansprechpartner

//

Andreas Blees

Rechtsanwalt

Telefon: 040 - 80 79 12 00
eMail: kreditwiderruf@rhs-recht.de

//

Jan Bornemann

Rechtsanwalt

Telefon: 040 - 80 79 12 00
eMail: kreditwiderruf@rhs-recht.de

//

Carsten Thonicke

Rechtsanwalt

Telefon: 040 - 80 79 12 00
eMail: kreditwiderruf@rhs-recht.de

//

Henning Werner

Rechtsanwalt

Telefon: 040 - 80 79 12 00
eMail: kreditwiderruf@rhs-recht.de

Unverbindliche Anfrage

Für eine kostenlose, telefonische Ersteinschätzung füllen Sie bitte das Formular aus. Sie erhalten von uns dann eine E-Mail. In dieser teilen wir Ihnen mit, welche Unterlagen wir benötigen. Bei Fragen rufen Sie uns gerne unverbindlich unter der Telefonnummer 040 - 80 79 12 00 an.

Unser Service

  • Kostenlose, telefonische Ersteinschätzung
  • Klärung der Kostenübernahme durch Ihre Rechtsschutzversicherung
  • Hilfe beim Verfassen des Widerruf-Schreibens
  • Außergerichtliche Verhandlung mit den Banken
  • Gerichtliche Durchsetzung Ihrer Ansprüche

Schon in vielen Fällen konnten wir für unsere Mandanten eine Neufinanzierung zu aktuellen Zinskonditionen bzw. eine Entlassung aus dem Darlehensvertrag ohne oder mit verminderter Vorfälligkeit erreichen. Auch konnten wir des Öfteren bereits gezahlte Vorfälligkeitsentschädigungen erfolgreich zurückfordern.

Unsere Mandanten zahlen für Ihren Hauskredit durch Widerruf 50.000 EUR weniger („Bild der Frau“: „Die Riesenchance, viel Geld zu sparen“, 02.10.2014).

Das Landgericht Frankfurt verurteilt die Dresdner Bank auf Rückzahlung der Vorfälligkeitsentschädigung von 100.000 EUR an unseren Mandanten (ARD „Plus Minus“: „Bankenlobby - Wie die Regierung Verbraucher im Stich lässt“, 09.12.2015).

Über unsere Expertise auf dem Gebiet des Widerrufs berichteten unter anderem „Die Welt“ („Der Bankenalbtraum“, 03.08.2014), das „Hamburger Abendblatt“ („Widerruf wird schwieriger“, 27.10.2015) sowie der „Weserkurier“ („Nische geschlossen“, 02.11.2015).

In vielen Fällen ja. Dies hängt aber konkret von den Bedingungen Ihres individuellen Versicherungsvertrages ab. Es gibt verschiedene Ausschlussklauseln (z. B. bei der Finanzierung einer Neubau-Immobilie). Gerne prüfen wir für Sie, ob Ihre Versicherung die Kosten übernimmt.

Sollte keine Rechtsschutzversicherung die Kosten übernehmen, bieten wir Ihnen für unsere außergerichtliche Tätigkeit eine Gebührenvereinbarung an. Über die Kosten informieren wir Sie selbstverständlich, bevor Sie uns einen Auftrag erteilen! Im gerichtlichen Verfahren richten sich die Kosten nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG).

Der Gesetzgeber plant, das Widerrufsrecht im März 2016 erheblich einzuschränken. Dies gilt nach dem jetzigen Stand nicht nur für Neuverträge, sondern auch für bereits bestehende Darlehensverträge. Deshalb sollten Sie Ihren Vertrag unbedingt rechtzeitig von uns prüfen lassen!

Ja. Sie sollten sich jedoch vor einem Widerruf von uns über die Erfolgsaussichten, die rechtlichen Folgen sowie die Risiken beraten lassen. Vor allem müssen Sie nach dem Widerruf in der Lage sein, Ihren Kredit zurückzuzahlen.